· 

Yin Yoga Pose - Janu Sirsasana / Kopf Knie Haltung

Janu Sirsasana – Kopf Knie Haltung

Diese entspannende Yogapose kann mehr Länge und Offenheit in Nacken- und Schulterpartie, Rücken- und Lenden sowie Beinrückseite bringen, vorausgesetzt Janu Sirsasana wird mit einer Intention der Weichheit eingenommen. Diese Pose hilft auch mehr Flexibilität in die Hüftregion zu bringen, das Hüftgelenk wird stimuliert. Diese Öffnung nährt weiter den Gallenblasenmeridian entlang der äusseren linken Hüfte. Die Streckung des rechten Beins betont den Balsenmeridian.

Auf der Ebene der Energielevels empfinden wir Janu Sirsasana als eine Pose, die Ruhe und Erdung ins System bringt. Diese Yin Yoga Pose erlaubt dem Nervensystem einen Moment der Entspannung und kann die Verbindung zwischen Körper und Geist schaffen, da sich eventuelle Blockaden im Hüftbereich und im unteren Rücken lösen. Wenn die Energien frei fliessen, spüren wir uns auf allen Ebenen besser.   

Schritt für Schritt in die Pose Janu Sirsasana/ Kopf- Knie Haltung in einer Yin Sequenz:

1. Setze dich entspannt auf den Boden, die Beine gestreckt. Oceanbliss Yoga empfiehlt, auf einer Kissen- oder Deckenkante zu sitzen, um die Hüften leicht vom Boden zu heben. Diese Anpassung der Pose nimmt unnötige Spannung aus der unteren Rückenpartie, wenn wir uns vorwärts beugen.

2. Wie du im Foto sehen kannst, platzierst du den linken Fuss auf die Innenseite des rechten Oberschenkels. Das linke Knie wird so nach aussen rotiert und das Hüftgelenk ist offen.

3. Sachte beugst du deinen Oberkörper nun vorwärts, fokussiere diese Bewegung eher nach vorne und behalte den Rücken gerade.  

   

Beuge dich langsam und mit der Ausatmung, gibt deinem Körper genügend Zeit um in die Pose hineinzuwachsen. Achte darauf, was deinen Körper jetzt gerade braucht.

4. Halte diese Pose ein paar Minuten (3 – 5), dein Atem ist entspannt und ruhig.

5. Bewege dich langsam aus der Pose, indem du deine Hände aufstützt und den Oberkörper aufrichtest.

6. Spüre beide Beine und was nun abgeht in deinem System.

7. Nun kannst du die Seite wechseln.   


Ich habe einen sensiblen unteren Rücken, deshalb praktiziere ich Janu Sirsasana so.... 

 

Anfänger Tipp:

Die Vorwärtsbeuge mit gestrecktem Bein kann. eine Belastung für den unteren Rücken darstellen. Janu Sirsasana kann auch mit gebeugtem Bein praktiziert werden, der untere Rücken ist somit entspannter. Ich achte auch darauf, dass ich den Kopf nicht zu sehr nach vorne fallen lasse, da ein zu extremer Zug im Kreuzbereich unnötige Spannungen mit sich bringt.

Write a comment

Comments: 4
  • #1

    Brianna Gibby (Saturday, 04 February 2017)


    Your means of telling all in this paragraph is truly nice, all be capable of easily know it, Thanks a lot.

  • #2

    Dorothea Portmann (Sunday, 05 February 2017 09:02)

    Thank you for your comment! I'm glad you enjoyed reading about the pose and YES, we are happy to hear that its easy to understand :) Yoga for everybody! Namaste!

  • #3

    Carissa Tollett (Monday, 06 February 2017 14:56)


    Hi there, all is going nicely here and ofcourse every one is sharing data, that's genuinely excellent, keep up writing.

  • #4

    Evangelina Bode (Monday, 06 February 2017 23:22)


    Thank you for another great article. Where else may just anyone get that type of information in such a perfect means of writing? I've a presentation subsequent week, and I'm at the look for such info.